Earth Hour 2019

Media

Auch in diesem Jahr hat die Stadt Emden wieder bei der weltweit jeweils im März stattfindenden Klima- und Umweltschutzaktion „Earth Hour“ mitgemacht,  die 2007 vom WWF ins Leben gerufen wurde und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Klimaschutz lenken soll. Die Earth Hour ist gedacht als ein symbolisches Event, das als Denkanstoß dient und die Menschen dazu bewegen soll, mehr auf den Energieverbrauch zu achten.

Um genau 20:30 Uhr wurde in Emden die Beleuchtung verschiedener städtischer Gebäude (Rathaus, Landesmuseum, Kunsthalle) für 60 Minuten ausgeschaltet.

Wir hatten auf Plakaten, über Handzettel und durch Pressemitteilung dazu eingeladen, die verdunkelte Stunde (20:30 - 21:30 Uhr) gemeinsam mit uns im Stadtgarten zu verbringen. Aus vielen mitgebrachten Teelichtern wurde eine große 60 als leuchtender Hinweis auf die einstündige Abschaltung der Gebäudebeleuchtungen gebildet.

Das von Ökowerk bereitgestellte Ergometer kam intensiv zum Einsatz, ein Auszug aus dem Buch "Der Löwe von Uruk" von Harald Braem wurde vorgetragen und darüber hinaus haben die Anwesenden alle gemeinsam mit Rhythmusinstrumenten musiziert. Eine tolle Stimmung!

Es war ein wenig schade, dass relativ wenig Menschen vorbeikamen, aber mit diesen kamen gute und interessante Gespräche zustande.

 

 

 

Tags