Fukushima

Media

Vor sieben Jahren, am 11.03.2011, kam es durch ein Erdbeben zu einer Reaktorkatastrophe im Atomkraftwerk Fukushima. Viele Menschen verloren durch das Unglück Ihre Heimat oder starben an den Folgen radioaktiver Strahlung. Auch sieben Jahre nach der Katastrophe ist die Bedrohung durch radioaktive Strahlung allgegenwärtig. Luft, Boden und Planzen sind in der Region immer noch kontaminiert.

Greenpeace Ostfriesland nutzte den Jahrestag, um im Rahmen einer Mahnwache im Stadtgarten an die Katastrophe zu erinnern. Auch andere Personen aus der Antiatombewegung gesellten sich für eine Stunde zu uns. Die Botschaft war für alle klar: Atomkraft ist zerstörerisch und stellt eine Gefahr für uns alle dar!